Änderungen bzgl. der OpenSource-Ausrichtung von RUNALYZE

Für die Nutzer von Eigeninstallationen und Entwickler, die uns bisher bei GitHub unterstützt haben, gibt es nach der Ankündigung, dass das Import-/Export-Tool nicht mehr unterstützt werden wird, eine weitere wichtige Ankündigung: RUNALYZE als vollständige Anwendung wird zukünftig nicht mehr komplett quelloffen zur Verfügung stehen. Was zunächst dem OpenSource-Gedanken gegenüber wie ein Tritt in den Allerwertesten klingen mag, hat allerdings einige triftige Gründe.

Die wichtigsten Änderungen:

  • Ab einem gewissen Zeitpunkt wird es keine weiteren Updates für Eigeninstallationen geben.
  • Die aktuell verfügbaren Versionen von RUNALYZE bleiben frei zum Download zur Verfügung.
  • Es wird keinerlei Einschränkungen geben, z.B. Version 4.3 zu nutzen – weder jetzt noch zukünftig.
  • Einzelne Komponenten, die auch unabhängig von RUNALYZE von Interesse sein können, werden wir weiterhin quelloffen zur Verfügung stellen.
  • Für Nutzer von runalyze.com ändert sich gar nichts.

Die ausführliche Erklärung:
Nutzer von Eigeninstallationen von RUNALYZE haben schon in der Vergangenheit über teils unvollständige Dokumentationen, Update-Beschreibungen und immer höher werdender Installationsanforderungen geklagt.

Der Grund dafür liegt letztlich darin, dass RUNALYZE nicht von Grundauf wie zum Beispiel WordPress als millionenfach einzusetzende Plattform gedacht war. Als RUNALYZE entstanden ist, war es ein Ein-Mann-Projekt, dass auch nur die Daten einer einzelnen Person verarbeiten sollte. Ein Mehrnutzer-Betrieb war damals nicht vorgesehen. Erst dadurch entstand zwangsläufig die Möglichkeit, sich eine eigene Installation aufzusetzen.

Inzwischen nutzt der allergrößte Teil der Nutzer unsere “offizielle” Version unter runalyze.com. Zum Glück, denn der Aufwand, den uns der Support von Eigeninstallationen bereitet, steht für uns in keinem Verhältnis zum Ertrag. Für den allergrößten Anteil der tatsächlichen Entwicklungsarbeit sind wir weiterhin vollkommen auf uns gestellt. Die Veröffentlichung des Quellcodes auf GitHub (früher noch bei Sourceforge) diente in erster Linie dazu, dass wir intern gemeinsam am Projekt arbeiten können. Dass externe Entwickler uns auch unterstützen können, ist ein netter Nebeneffekt, und wir freuen uns über jede Hilfe – sie ist aber äußerst selten.

Zukünftig werden wir nun nicht mehr den kompletten Code wie bisher quelloffen bei GitHub zur Verfügung stellen. Für unsere Zukunftsplanungen ist das ein zunächst notwendiger Schritt. Wir haben noch viel im Kopf und auf unseren Notizzetteln, was wir euch bieten möchten. Nicht alles davon verträgt sich aber mit dem aktuellen Modell.

Was die Änderungen für uns bedeuten:

  • Wir können hinsichtlich Systemvoraussetzungen höhere Standards setzen und müssen keine Handvoll unterschiedlicher Systeme unterstützen. Was banal klingt, hat uns bisher tatsächlich mehrfach gebremst.
  • Wir können Premium-Features* einführen, ohne den kompletten Code überarbeiten zu müssen, um ein entsprechendes privates Modul zu verknüpfen.

* Ja, wir planen Premium-Features. Denn wir möchten noch mehr Zeit in RUNALYZE stecken können (bzw. endlich mal wieder Freizeit haben und nicht die gesamte Freizeit für RUNALYZE opfern “müssen”) und das funktioniert nur, wenn es sich auch finanziell rechnet. Ihr könnt euch aber sicher sein: Features, die bisher kostenlos verfügbar sind, werden es auch bleiben.

Was die Änderungen für Nutzer von Eigeninstallationen bedeuten:

  • Noch bis zum 10.03. (vorraussichtlich einige Tage länger) besteht die Möglichkeit, die Daten in unsere “offizielle” Version über das Import-/Export-Tool zu übertragen
  • Ab einem gewissen Zeitpunkt wird es keine weiteren Updates in der bisherigen Form geben. Neue Features werden also nicht direkt für Nutzer von Eigeninstallationen verfügbar sein.
  • Die aktuell verfügbaren Versionen von RUNALYZE bleiben quelloffen.
  • Es wird keinerlei Einschränkungen geben, z.B. Version 4.3 zu nutzen – weder jetzt noch zukünftig. Es wird allerdings z.B. keinen PHP 7.1-Support für die bereits veröffentlichten Versionen geben.

Unsere Empfehlung: Noch bis zum 10.03. die eigene Version auf v4.3 updaten und die Daten zu runalyze.com übertragen. Wer hingegen partout keinen Online-Dienst nutzen möchte (auch wenn unsere Server in Deutschland stehen, wir uns an geltenden Gesetze halten und die Standard-Privatsphäre-Einstellungen keinerlei Daten öffentlich preisgeben) kann Version 4.3 nutzen – wird aber keinerlei Updates erhalten und keine Möglichkeit haben, alle Daten mit einem Klick zu runalyze.com zu übertragen.

Was die Änderungen für die OpenSource-Welt bedeuten:

  • Einzelne Komponenten, die auch unabhängig von RUNALYZE von Interesse sein können, werden wir weiterhin (bzw. verstärkt) als einzelne (in der Regel MIT-lizensierte) Komponenten quelloffen zur Verfügung stellen.
  • Einzelne Komponenten, die bereits jetzt quelloffen zur Verfügung stehen (DEM-Reader, Age Grade-Tabellen, Glossar, Übersetzungen, Device-Tabellen), bleiben unberührt.
  • Wir stehen auch weiterhin für die Transparenz unserer Methoden. Berechnungsmodelle und ähnliches sollen nach und nach als einzelne Komponenten entkoppelt werden.
  • Durch den “Rückschritt” bereiten wir uns vor, zukünftig mehr Zeit in RUNALYZE investieren zu können. Wenn ihr uns dabei unterstützt, wirkt sich das langfristig durch die Veröffentlichung weiterer einzelner Komponenten auch auf die OpenSource-Welt positiv aus.

Wir würden uns auch wünschen, dass wir unsere Planungen durch einzelne private Komponenten und Module, die wir dann mit dem quelloffenen Core verknüpfen, umsetzen ließen. Um den Core von RUNALYZE dafür vorzubereiten, fehlt uns aber einfach die Manpower, sodass wir zu diesem Schritt gezwungen sind – zumindest solange wir mit RUNALYZE voran kommen möchten. Und die Entwicklung neuer Features sowie ein Premium-Modell, das es uns auch finanziell ermöglicht, deutlich mehr Zeit und Kraft in das gesamte Projekt zu stecken, dürfte im Interesse eines jeden RUNALYZE-Nutzers sein.

Mit sportlichen Grüßen
Euer Hannes und Michael

Checkout the features of RUNALYZE and go ahead and create your account for analyzing your activities at RUNALYZE.com for free.

Donate via Paypal

or support us by buying a RUNALYZE shirt at shop.runalyze.com> or buy things/gifts at amazon.de or at amazon.com.

We spend our leisure time to make RUNALYZE as good as possible and we still have tons of great ideas, but time is scarce and after a hard training we first need some fruits or a smoothie. You can support the development of RUNALYZE with every financial contribution — We highly appreciate every grant.

7 thoughts on “Änderungen bzgl. der OpenSource-Ausrichtung von RUNALYZE

  1. Der Schritt ist gut begründet, wobei ihr uns sowieso keine Begründung schuldet! Das macht es etwas verkraftbarer!
    Ich habe eine Instanz auf meinem RPi am laufen, und das wird auch so bleiben.
    Ihr habt uns aber auch so schon ein äußerst tolles System zur Verfügung gestellt, welches meinen Ansprüchen genügt!

    Vielen dank für die vielen Stunden die ihr in dieses Projekt investiert habt! Viel Erfolg mit der neuen Orientierung! Ich hoffe dass es sich für euch lohnt!

  2. Ich bin gerade in einer Verletzungslaufpause. Dennoch muss ich sagen, dass ich euren Schritt sehr gut verstehen kann. Das „freiwillige Spenden“ ist wohl nicht all zu weit ausgeprägt. Daher emfinde ich es nur als legitim, dass ihr auf eine andere Art eine Geldquelle organisieren müsst.
    Macht weiter so und vielen Dank für Eure tolle Arbeit!

  3. Damit ist RUNALYZE für mich tot.
    Meine Daten kommen nicht „in die Cloud“ und auch nicht auf eure Server.
    Ich bin schwer enttäuscht, menschlich.
    Over and out.

  4. Eure Schritte sind nachvollziehbar. Dass Ihr Eure Arbeit irgendwann monetarisieren wollt verständlich.

    Gibt es die alten Versionen noch irgendwo zum Download? Ich wollte eben nochmal eine Versuch starten, meine Installation von der 3.2 hochzuziehen.

  5. Die Begründung ist fadenscheinig. Ihr könnt auch OpenSource anbieten, ohne auf die Bedürfnisse anderer einzugehen. Statt den ganzen Scheingründen hätte es gereicht zu sagen, dass die Plattform in Zukunft kommerziell wird. Der OpenSource Gedanke war für mich der Grund die Software zu nutzen. Ich danke euch für die tolle Arbeit, werde aber meine sensible. Daten nicht in eure Cloud legen.

Schreibe einen Kommentar zu Tom Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.