Runalyze 2.6 – Was sich geändert hat

Wettkampfergebnisse

Die Übersicht der eigenen Wettkämpfe gab es schon von Anfang an, nun können aber auch die Platzierungen dazu angegeben werden. Außerdem sind Wettkämpfe fortan nicht mehr auf die Sportart „Laufen“ beschränkt, sondern können für jede Sportart eingetragen werden. Statt der automatischen Verknüpfung mit dem Trainingstyp „Wettkampf“ kann bei jeder Trainingseinheit jetzt direkt der Haken für „Wettkampf“ gesetzt werden.

Häufig gab es auch Probleme mit der Angabe der Distanz von Wettkämpfen. GPS-Uhren zeichnen für einen 10-km-Lauf im seltensten Fall exakt 10,000 Kilometer auf. Bisher musste diese Distanz bei der Aktivität selbst angepasst werden, sodass die GPS-Distanz verloren ging und nicht mehr 100%ig zu den Diagrammen passte. Neuerdings kann die Distanz dort unberührt bleiben. Stattdessen ist bei den Wettkampfdaten (erreichbar über das „Wettkämpfe“-Plugin) die offizielle Distanz einzutragen.

Wir haben auch noch einige weitere Ideen und Anregungen für diese Erweiterung (siehe Github). Wenn ihr noch mehr konkrete Wünsche oder Vorstellungen habt – immer her damit.

Race results overview

 

Training: Borg-Skala / RPE (Rating of perceived exertion)

Eine der mitunter am häufigsten nachgefragten Funktionen war die Möglichkeit der Angabe der Anstrengung bei einer Aktivität.

Die Möglichkeit, diesen „RPE“-Wert einzutragen, haben wir nun hinzugefügt. Gesonderte Auswertungen des Feldes gibt es bisher noch nicht, aber ihr könnt eure Training fortan aus eurer persönlichen Sicht bewerten.

Auswahl_161

 

Mehr historische Wetterdaten

Bisher konnten Wetterdaten nur sehr zeitnah nach einer Trainingseinheit geladen werden, da historische Daten für uns nicht frei verfügbar sind. Da wir fortan die Wetterdaten teilweise selbst vorhalten und die geladenen Wetterdaten jeweils in einem Cache speichern, ist die Wahrscheinlichkeit, auch für länger zurückliegende Einheiten das Wetter angeben zu können, deutlich größer.

Dieses Vorgehen gilt allerdings nur für unsere Onlineversion. Nutzer von Eigeninstallationen müssten ihren „Wetter-Cache“ selbst füllen, sodass sie letztlich darauf angewiesen sind, ihr Training möglichst direkt im Anschluss hochzuladen – oder zumindest das Trainingsformular kurz zu öffnen (am besten sogar direkt vor dem Training), sodass das Wetter geladen und gespeichert wird.

Sonstiges

  • Im Dataset (Anzeigeeinstellungen für den Databrowser) können jetzt auch die Steigung sowie die Werte Performance Condition [1] & Training Effect [2] (aus FIT-Dateien) angezeigt werden.
  • Zu jeder Sportart lässt sich jetzt ein Standard Trainingstyp auswählen. Dieser wird als Standardtrainingstyp beim Öffnen des Formulars, sowie später beim automatischen Import, berücksichtigt.
  • Die Grundlagenausdauer findet sich nun auch jeweils im Form- und Prognose-Diagramm wieder.
  • Der manuelle VDOT-Korrekturfaktor nimmt jetzt auch Werte größer als 1.00 an – auch wenn aus unserer Sicht in dem Fall die maximale Herzfrequenz offensichtlich falsch ist.
  • Die HRV-Diagramme verwenden einen neuen Filter, um Annomalien nicht anzuzeigen. Außerdem wurde ein Diagramm mit den Differenzen der RR-Intervalle hinzugefügt.
  • Die Zeitzone von Trainingsdateien richtet sich nun wann immer möglich nach den GPS-Koordinaten. (Dies verhindert z.B. falsche Zeitangaben, bei manchen Polar-Dateien)
  • Für PWX-Dateien werden die Pausen korrekt herausgerechnet.
  • Administratoren können die Account-Aktivierung in der config.php abschalten, sodass neue Nutzer ohne Bestätigung der E-Mail-Adresse loslegen können.

 

[1] http://www8.garmin.com/manuals/webhelp/fenix3/EN-US/GUID-901ACCFC-FB0D-414E-B80C-54970AF4E357.html
[2] https://www.firstbeat.com/en/consumer-products/features/#training-effect


 

Ihr habt Ideen? Teilt sie mit uns!

Unser Ticketsystem bei Github ist zwar bereits mit sehr vielen Ideen gefüllt (und längst nicht alle unserer Pläne sind dort festgehalten), aber wir wollen natürlich auch hören, was euch wirklich fehlt. Teilt uns gerne eure Ideen im Forum mit. Eine ausführliche Beschreibung der Idee hilft uns dabei natürlich auch bei der Programmierung. Eine allgemeine Beschreibung wie „Mehr Statistiken“ hingegen hat wenig Chancen auf eine zeitnahe Umsetzung.

Unterstützt RUNALYZE bei der Verbreitung

Wir würden uns freuen, wenn ihr unseren „RUNALYZE powered athlete“ Button in eure Forensignaturen, auf eurem Blog, eurer Homepage oder wo auch immer einsetzt.

Werdet Tester (Onlineversion und Eigeninstallationen)

Wir sind immer auf der Suche nach Testern. Als Freizeit-betriebenes Projekt fehlen uns die Mittel, um Funktionstests im großen Stile selbst durchzuführen. Wenn ihr Interesse habt, Tester der Onlineversion zu werden, schickt uns bitte eine Nachricht mit der E-Mail-Adresse und dem Nutzernamen eures RUNALYZE-Accounts zu. Bei den Eigeninstallationen reicht ebenfalls eine Nachricht mit eurer E-Mail-Adresse, damit ihr auf die Liste gesetzt werdet.

Helft uns RUNALYZE zu übersetzen

Wir sind immer auf der Suche nach Leuten, die RUNALYZE in noch mehr Sprachen übersetzen können. Ihr müsst keineswegs in einer Sprache alles übersetzen. Es hilft schon, wenn ihr hier und da ein paar Sätze oder Wörter übersetzt. Registriert euch dafür auf translate.runalyze.com.

Checkout the features of RUNALYZE and go ahead and create your account for analyzing your activities at RUNALYZE.com for free.

Donate via Paypal

or support us by buying a RUNALYZE shirt at shop.runalyze.com> or buy things/gifts at amazon.de or at amazon.com.

We spend our leisure time to make RUNALYZE as good as possible and we still have tons of great ideas, but time is scarce and after a hard training we first need some fruits or a smoothie. You can support the development of RUNALYZE with every financial contribution — We highly appreciate every grant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.