Wie du deinen Account korrekt einrichtest

, Posted in Allgemein

Runalyze möchte dich bei deinem täglichen Training begleiten und dir dabei helfen, dein Training auszuwerten und möglichst effizient zu gestalten. Viele der Berechnungen sind dabei speziell auf dich und deine Eigenschaften zugeschnitten.

Damit diese Berechnungen die für dich persönlich korrekten Werte liefern, benötigen wir ein paar persönliche Details von dir. Die Angabe dieser Daten ist selbstverständlich freiwillig und du kannst Runalyze natürlich auch ohne diese Angaben nutzen. Wir empfehlen dir aber dein Profil vollständig auszufüllen, damit du bestmöglich von Runalyze profitierst.

Wenn du neu bei Runalyze bist oder allgemein dein Profil noch deutliche Lücken aufweist, wirst du direkt in der Kopfzeile zum Vervollständigen deines Profils aufgefordert. Andernfalls findest du den Link zur Account-Einrichtung bei deinen allgemeinen Account-Einstellungen.

Die Einrichtung besteht aus mehreren Abschnitten, die wir im Folgenden kurz durchgehen (ohne Gewähr, dass sich im Laufe der Zeit hier etwas ändert/geändert hat).

  • Persönliche Einstellungen
  • Automatische Synchronisation
  • Wettkämpfe
  • Sportarten
  • Ausrüstung
  • Privatsphäre
  • Einheitensystem
  • Sonstiges

Persönliche Einstellungen

Die persönlichen Daten sind für die Berechnungen die wichtigsten. Das Geschlecht wird für einige Werte wie Energiebedarf und Trainingsbelastung und ebenso wie das Alter für altersbereinigten Leistungen verwendet. Der Maximalpuls und Ruhepuls werden für die Trainingsbelastungen (TRIMP) aller deiner Aktivitäten und zum Schätzen des Effektiven VO2max (der auch deine Marathonform stark beeinflusst) verwendet. Daher ist hier eine korrekte Angabe von Beginn an wichtig.

Automatische Synchronisation

Damit alle deine Trainingsdaten bei Runalyze landen, ist es am einfachsten, wenn du deinen Account mit Garmin, Polar, Suunto o.ä. verbindest. Wenn deine Daten über eine der vielen weiteren möglichen Apps synchronisiert werden, musst du hier natürlich auch nichts weiter unternehmen.

Sind deine Daten mit Runalyze kompatibel? Sieh dir unsere vollständige Liste der unterstützten Geräte und Apps an.

Wettkämpfe

Natürlich hat nicht jeder Läufer bereits Wettkampfergebnisse von früher. Wer aber bereits an Veranstaltungen teilgenommen hat, sollte diese unbedingt auch entsprechend in Runalyze hinterlegen und als Wettkampf markieren. Nur so können wir ermitteln, wie sehr du im Wettkampf an deine Grenzen gehen kannst. Daraus ermitteln wir den sogenannten „VO2max Korrekturfaktor„, der für die genauen Prognosen (für deinen nächsten 10 km Lauf/Halbmarathon/Marathon/…) essentiell ist.

Weitere Abschnitte

In den weiteren Abschnitten ist nicht zwangsläufig etwas anzupassen. Wir haben deinen Account standardmäßig bereits mit den Sportarten Laufen, Radfahren, Schwimmen, Beweglichkeitstraining, Krafttraining und Sonstiges eingerichtet. Wenn du allerdings noch weitere Sportarten regelmäßig betreibst, kannst du diese direkt anlegen (auch wenn sie nicht aufgelistet ist: Du kannst beliebige eigene Sportarten definieren). Auch für das Tracken deiner Ausrüstung haben wir dir bereits Kategorien für Laufschuhe, Fahrräder und Kleidung angelegt.

Im Anschluss zeigen wir dir noch deine wichtigsten Einstellungen hinsichtlich Privatsphäre und Einheiten. Die Einheiten für Geschwindigkeiten können je nach Sportart einzeln definiert werden und sind daher hier nicht aufgelistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Starte jetzt deine Analyse

Erstelle dein kostenloses Konto und beginne mit der Analyse deiner Aktivitäten.

Du kannst dich auch via Facebook oder Google registrieren.

Fragen?

Hast du noch Fragen? Wir sind für ich da. Stelle deine Frage im Forum oder in der Facebook Community.

Hilfe benötigt?

Hast du Probleme mit deinem Account?
Kontaktiere unseren Support.