Wie war dein Trainingsgefühl?

Neben der Bewertung des Trainings mit dem RPE-Wert (Rate of Perceived Exertion) gibt nun eine weitere Bewertungsmöglichkeit des Trainings: das Subjektive Trainingsgefühl (Subjective Feeling).

Was ist der Unterschied?

Nehmen wir an du machst ein Intervalltraining. Auf der RPE Skala von 6-20 kann sich das Training bei bspw. 17 (Very hard) befinden, obwohl du dich beim Training (z.B. aufgrund von Kopfschmerzen) körperlich gar nicht so gut gefühlt hast. Das Trainingsgefühl wäre dann bei 1 (schwach).

Suunto-Nutzer können (bei neuen Modellen) dieses subjektive Gefühl auf der Skala von 1 bis 5 direkt nach dem Training an der Uhr angeben. Diese Angabe wird nach RUNALYZE direkt übernommen.

Weitere Auswertungen

Natürlich steht das Trainingsgefühl auch bei den Auswertungen zur Trendanalyse oder ANOVA zur Verfügung. Es kann auch im Dataset für die Kalenderansicht aktiviert werden.

Checkout the features of RUNALYZE and go ahead and create your account for analyzing your activities at RUNALYZE.com for free.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.